Anpassung zulässiger Geschwindigkeiten

 

 

Der Verkehr auf den Fahrbahnen wird diverser und Verkehrsarten wie Radverkehr, ÖPNV und MIV sowie weitere modernere Verkehrsmittel, wie E-Scooter teilen sich die gleiche Fahrbahn. Aus diesem Grund ist eine Anpassung der Geschwindigkeit im innerstädtischen Bereich für ein sicheres Miteinander notwendig.

 

  • Anpassung der Fahrgeschwindigkeit an das städtische Umfeld: max. 30 km/h in Wohngebieten und in Bereichen der Innenstadt und des Berggebietes
  • Durchsetzung der Geschwindigkeitsgebote durch bauliche Änderungen: Fahrbahnverengungen, -teiler, Querungen, breitere Geh- und Radwege, Aufwertung der Seitenräume.
  • Maßnahmen zu Sicherung von Schulen und Kindergärten sowie Schulwegen
  • Umgestaltung zentraler Räume zu Mischverkehrsflächen mit niveaugleichem Straßenraum; verkehrsberuhigte Geschäftsbereiche (z. B. Lange Straße)
  • Abschnittsweise Geschwindigkeitsreduzierung auch im übergeordneten Netz zur Steigerung der Aufenthaltsqualität (Lärm, Luft), Erhöhung der Verkehrssicherheit und Stärkung des Radverkehrs (z. B. Luitpoldstraße, Pödeldorfer Straße und Hauptsmoorstraße)

 

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Bitte nutzen Sie daher die Möglichkeit eigene Vorschläge einzubringen und die vorgestellte Schlüsselmaßnahme zu diskutieren.


 

Zeitlich nicht beschränkt
Keine Gebietszuordnung
Diskussionsphase
bis 13.07.2021
Alle Nutzer:innen der Plattform
Starten Sie eine Diskussion Zur Übersicht aller Diskussionen
Vorschlagsphase
bis 13.07.2021
Alle Nutzer:innen der Plattform
Vorschlag erstellen Zur Übersicht aller Vorschläge
Mehr anzeigen
Verkehrsschild Tempo 30

Verkehrssicherheit stärken - Regelgeschwindigkeit Tempo 30 einführen

  22 Kommentare  •  2021-05-05  •  Timm Schulze
  Anpassung zulässiger Geschwindigkeiten

Aus Gründen der Verkehrssicherheit soll Tempo 30 die Regelgeschwindigkeit in Bamberg werden. Unter bestimmten Voraussetzungen ist Tempo 50 als Ausnahme an Hauptverkehrsachsen möglich.

93 Unterstützer/innen 
Unterstützung
10 Unterstützer/innen 
Unterstützung

Reduzierung der Geschwindigkeit Michelsberger Straße / Michelsberg

  2 Kommentare  •  2021-05-25  •  Georg-Felix Sedlmeyer
  Anpassung zulässiger Geschwindigkeiten

Reduzierung der Geschwindigkeit auf den Einbahnstraßen Michelsberger Straße und Michelsberg von aktuell 30 auf 10 km/h.

22 Unterstützer/innen 
Unterstützung
Zur Übersicht aller Vorschläge
Verkehrsschild Tempo 30

Soll Bamberg Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in der Stadt einführen?

  12 Kommentare  •  2021-05-05  •  Timm Schulze
  Anpassung zulässiger Geschwindigkeiten

Aktuell ist Tempo 50 die Regelgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften. Tempo 30 und weniger kann unter bestimmten Voraussetzungen extra angeordnet werden. Bereits seit längerer Zeit gibt es die Idee, dies umzukehren und in geschlossenen Ortschaften eine Regelgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern einzuführen. Kommunen sollen dann unter bestimmten Voraussetzungen selbst über Ausnahmen von dieser Regel bestimmen dürfen. Tempo 50 ist also nach wie vor möglich, etwa auf Hauptverbindungsstraßen, solange dies mit der Verkehrssicherheit vereinbar ist. Die Gründe für diese Umkehrung von Regel und Ausnahme liegen auf der Hand:
  • Tempo 30 sorgt für einen erheblichen Zugewinn an Verkehrssicherheit und sollte darum zunächst auf so vielen Straßen wie möglich gelten. Die Überlebenschancen bei Tempo 30 sind bedeutend höher, als bei Tempo 50. Denn die Aufprallenergie bei Tempo 50 ist etwa 2,8-mal größer als bei Tempo 30. Wir können nicht länger hinnehmen, dass Unfällen mit Fußgänger*innen in acht von zehn Fällen tödlich enden.
  • Tempo 30 verringert auch Geschwindkeitsunterschiede zwischen KfZ-Verkehr und Radverkehr. Insbesondere auf Straßen, wo es keine getrennten Radwege gibt, führt dies zu einem Zugewinn an Verkehrssicherheit.
  • Die Regelgeschwindkeit Tempo 30 schafft zudem Klarheit und erweitert den Spielraum für ortsangepasste Lösungen. Der bürokratische Aufwand sinkt. Durch die Umkehrung der Beweislast muss nicht mehr für den Großteil der innerörtlichen Flächen eine Geschwindigkeitsbegrenzung beschlossen und festgesetzt werden, sondern nur noch für den erforderlichen kleinen Teil von Hauptverkehrsstraßen mit wichtiger Verbindungsfunktion, auf denen Tempo 50 sinnvoll sein kann.
Aktuell kann eine Regelgeschwindkeit von Tempo 30 aus rechtlichen Gründen nicht flächendeckend als Regelgeschwindgkeit eingeführt werden. Es soll aber bald die Möglichkeit für Modellversuche geben, für die sich Kommunen bewerben können. Außerdem besteht die Aussicht, dass eine neue Bundesregierung je nach Koalition die Idee von Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit weiter vorantreibt. Sollte Bamberg hier aktiv werden und die sich öffnenden Spieräume nutzen?
Ich stimme nicht zu 28%
45 Stimmen
Zur Übersicht aller Diskussionen
Bislang wurden noch keine Abstimmungen durchgeführt. Schauen Sie doch bei Gelegenheit wieder vorbei, um an künftigen Abstimmungen teilzunehmen.

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.