Mobilitätsmanagement & -kultur

Vereint unter einer gemeinsamen Dachmarke sollen die Bamberger die für sie geeignetste Mobilitätsform wählen können. Die Stadt agiert als Ansprechpartner*in und Initiator*in für Netzwerke und Aktionen im Rahmen des Mobilitätsmanagements – kommunal, betrieblich und schulisch. Dafür werden geeignete Strukturen und Personalstellen geschaffen, zum Beispiel die einer Mobilitätsmanagerin oder eines Mobilitätsmanagers. So wird eine große Anzahl Menschen erreicht und kann von den Vorteilen nachhaltiger Mobilität überzeugt werden.


 

Übersicht Maßnahmen:
  • 1. Dachmarke Mobilität

    Die Marke „Fahrradstadt“ wird auch auf andere Angebote ausgeweitet.

  • 2. Öffentlichkeitsarbeit

    Ein*e Mobilitätsmanager*in agiert als Ansprechpartner nach außen; Pendlernetzwerke werden geschaffen

  • 3. Aktionen und Kampagnen

    Ein „Tag der Mobilität“ wird stattfinden, mit themen- und zielgruppenspezifischen Aktionen.

  • 4. Mobilitätsmanagement

    Das Mobilitätsmanagement erfolgt auf unterschiedlichen Ebenen (z.B. kommunal, schulisch, betrieblich).

 


Schlüsselmaßnahmen:

Diese Schlüsselmaßnahmen wurden der Lenkungsgruppe bestehend aus Oberbürgermeister, Bürgermeister, Vertreter der Stadtratsfraktionen und Gruppierungen, Referenten und der Planersocietät am 17.09.2020 vorgestellt.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Bitte nutzen Sie daher die Möglichkeit eigene Vorschläge zum Thema "Mobilitätsmanagement & -kultur einzubringen.

Zeitlich nicht beschränkt
Keine Gebietszuordnung
Vorschlagsphase
bis 13.07.2021
Alle Nutzer:innen der Plattform
Vorschlag erstellen Zur Übersicht aller Vorschläge
Mehr anzeigen

Lärmreduktion für Motorräder/PKW

  1 Kommentar  •  2021-06-26  • 
  Mobilitätsmanagement & -kultur

Begrenzung des zulässigen Mororenlautstärke auf z.B. 80dB pro Fahrzeug (gilt für Motorräder/Roller/PKW - egal ob alt oder neu) im Stadtgebiet.

13 Unterstützer/innen 
Unterstützung

Städtische Mobilitätsgebühren an VEP-Ziele anpassen

  Keine Kommentare  •  2021-06-27  •  VCD Kreisverband Bamberg e. V.  •  Kollektiv
  Mobilitätsmanagement & -kultur

Mobilität wird immer teurer, aber warum steigen die Preise fürs Busfahren schneller als fürs Autofahren? Hier soll die Stadt alle verfügbaren Mittel einsetzen, um dies zu verhindern.

16 Unterstützer/innen 
Unterstützung

Mobilitätsmanagement bei Krippen und Kita-Belegungen.

  Keine Kommentare  •  2021-07-13  • 
  Mobilitätsmanagement & -kultur

Kitaplätze werden nach verschiedenen Kriterien vergeben. Aspekte der Verkehrsvermeidung sollen einbezogen werden. Dafür sprechen auch soziale Gründe.

6 Unterstützer/innen 
Unterstützung
Zur Übersicht aller Vorschläge
Diskussionsphase nicht aktiviert
Bislang wurden noch keine Abstimmungen durchgeführt. Schauen Sie doch bei Gelegenheit wieder vorbei, um an künftigen Abstimmungen teilzunehmen.

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.