Zurück

Schrankenanlage des Klinikums am Michelsberg als Lichtverschmutzung

Schrankenanlage
Schrankenanlage


Antrags-Code: CONSUL-2021-07-275

Am unteren Ende der ehemaligen "Baustraße" im Ottobrunnental zerstört sie die Ästhetik des Ortes und blendet nächtliche Spaziergänger.

Mit ihrem starken Lichtschein stört sie in der Nacht die Blickbeziehung vom Hohlweg abwärts Richtung Michaels- und St.-Getreukirche. Zudem blendet sie Fußgänger und Radfahrer auf dieser Strecke und gefährdet sie damit erheblich. Sie wird in dieser Größe und Helligkeit aus verkehrlichen Gründen nicht benötigt, da nachts keine Zulieferungen erfolgen.

Während andernorts eine Rückbesinnung auf den Wert der Dunkelheit in der Nacht für Mensch und Natur erfolgt, agiert man hier ohne jegliche Sensibilität für das Umfeld und nimmt in Kauf, dass die Lichtverschmutzung in diesem sensiblen Gebiet zunimmt und der nächtliche Anblick der Klosterlandschaft, weiter beschädigt und herabgewürdigt wird.


Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.