Fahrradfreundlichkeit wahr werden lassen

 

Seit Herbst 2018 ist die Stadt Bamberg Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern). Bamberg soll dabei im landesweiten Vergleich durch aktives Engagement und Networking eine führende Rolle übernehmen und schließlich fahrradfreundliche Kommune werden. Zielführende Maßnahmen sind:

 

  • Weitere Verbesserung und Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur
  • Förderung und Etablierung des Images und der Marke „Fahrradstadt Bamberg“
  • Wegweisende Maßnahmen und Projekte, die über Bamberg hinaus überzeugen können

 

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Bitte nutzen Sie daher die Möglichkeit eigene Vorschläge einzubringen und die vorgestellte Schlüsselmaßnahme zu diskutieren.

 

Zeitlich nicht beschränkt
Keine Gebietszuordnung
Diskussionsphase
bis 13.07.2021
Alle Nutzer:innen der Plattform
Starten Sie eine Diskussion Zur Übersicht aller Diskussionen
Vorschlagsphase
bis 13.07.2021
Alle Nutzer:innen der Plattform
Vorschlag erstellen Zur Übersicht aller Vorschläge
Mehr anzeigen
Beispiel Ampeltrittbrett Kopenhagen

Ampeltrittbretter auf der Cityroute 8: Kreuzung Kloster-Langheim-Str.

  5 Kommentare  •  2021-05-04  •  Timm Schulze
  Fahrradfreundlichkeit wahr werden lassen

Die Stadt Bamberg richtet auf der Cityroute 8 an der Kreuzung Starkenfeldstraße - Kloster-Langheim-Str. zwei Ampeltrittbretter für komfortableres Anhalten und Anfahren der Radfahrenden ein.

22 Unterstützer/innen 
Unterstützung
Beispiel Ampeltrittbrett Kopenhagen

Ampeltrittbretter auf der Cityroute 8: Kreuzung Wilhelmstr. / Heinrichsdamm

  2 Kommentare  •  2021-05-04  •  Timm Schulze
  Fahrradfreundlichkeit wahr werden lassen

Die Stadt Bamberg richtet auf der Cityroute 8 an der Kreuzung Wilhelmstr. - Heinrichsdamm. zwei Ampeltrittbretter für komfortableres Anhalten und Anfahren der Radfahrenden ein.

17 Unterstützer/innen 
Unterstützung
Ein Absperrpfosten zu viel...

Ein Absperrpfosten weniger ist mehr

  Keine Kommentare  •  2021-06-17  • 
  Fahrradfreundlichkeit wahr werden lassen

Die Verbindung Graf-Arnold-Str. und Esztergomstr. ist mit einem mittigen statt aktuell zwei Absperrpfosten ausreichend bestückt.

7 Unterstützer/innen 
Unterstützung
Zur Übersicht aller Vorschläge
Radfahren im Straßenverkehr (ZEIT vom 14.4.)

Radfahren in Bamberg

  2 Kommentare  •  2021-05-03  • 
  Fahrradfreundlichkeit wahr werden lassen

Ich empfehle zur Einstimmung auf das Thema den sehr lesenswerten Bericht von Henning Sußebach im ZEIT Magazin vom 14. April 2021. Bitte lesen (oder als podcast hören), reflektieren, und dann mit vielen guten Ideen für den Bamberger Radverkehr aktiv und kreativ werden - und dabei immer die Sicherheit aller Radfahrerinnen und Radfahrer von 0 bis 100 im Blick behalten! Im Zweifelsfall unterliegen wir alle dem Autoverkehr ...
Ich stimme nicht zu 19%
14 Stimmen

Kampagne: Nicht benutzungspflichtige Radwege

  1 Kommentar  •  2021-05-03  • 
  Fahrradfreundlichkeit wahr werden lassen

Viele Radwege sind nicht benutzungspflichtig, bspw. entlang der Zollnerstr. oder der Friedrichstr. - und das oft mit gutem Grund: Die Radwege sind qualitativ nicht angemessen oder die Breite reicht für ein sicheres Nebeneinander von Fußgänger:innen und Radler:innen nicht aus. Autofahrer:innen wissen das leider oft nicht und fühlen sich durch Radler:innen belästigt, die die Straße regelkonform nutzen. Oft endet das in Nötigung durch Hupen, wie ich leider oft selbst erlebt habe.

Mein Vorschlag ist hier, eine Kampagne (in Medien, durch Plakate o.Ä.) durchzuführen, um das Bewusstsein um die (fehlende) Benutzungspflicht von Radwegen zu schärfen.

 
Ich stimme nicht zu 24%
14 Stimmen
Zur Übersicht aller Diskussionen
Bislang wurden noch keine Abstimmungen durchgeführt. Schauen Sie doch bei Gelegenheit wieder vorbei, um an künftigen Abstimmungen teilzunehmen.

Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.